Montag, 21. Oktober 2013

Ne Neue

ich habe es schon wieder getan und eine Mütze gestrickt. Mir macht das gerade so Spaß in der Wollrestekiste zu kramen und bunte Mützen zu stricken. Natürlich wieder aus selbstgesponnener und gefärbter Schafwolle. Natürlich mit einem Futter aus Fleece, damit es nicht pikst und schön warm ist.

Tataaa hier ist sie




Ich möchte auch ganz herzlich meine neuen Leser begrüßen. Niemal´s hätte ich gedacht das hier jemand mitliest.
Also ein großes Dankeschön an Euch für Eure netten Kommentare und ich hoffe es bleibt interessant für Euch.
Auf jeden Fall habe ich auch auf diesem Weg viel nette neue Menschen und Ihre Blog´s kennenlernen dürfen und wow da läßt sich ganz viel entdecken. Ich bin immer wieder fasziniert von Laufgeschichten, Handarbeitstechniken, Kunst und Lebensgeschichten. Vielen Dank.

Bärbel



Kommentare:

  1. liebe bärbel,
    ist schon seltsam, gell. irgendwie scheint jede zur zeit in einem speziellen "fieber" zu stecken, grins.
    bei dir die mützen, die im überrigen super klasse sind. bei sinds die handstulpen im moment :D
    was ich besonders klasse an deinen mützen finde ist, dass du sie fütterst, da könnt ich die sogar tragen.
    ansonsten wär ich ständig nur am "kopfkrabbeln" lach.
    also genieße dein ...fieber... ruhig noch weiter, denn dann auch noch selbstgesponnene wolle zu verstricken muss traumhaft sein.

    ein grüßle sendet dir flo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die selbstgesponnen Wolle zu verstricken ist einfach toll.Das geht ganz anders vom Gefühl her wie bei Kaufwolle. Deine Stulpen sind auch ganz ganz schick.

      LG Bärbel

      Löschen
  2. Deine Mützen sehen unheimlich bequem (und gar nicht kratzig) aus. Aber die Idee mit der Fleece-Innenseite ist gut, hält doppelt warm.
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau meine Meinung. Meine erste Mütze aus selbstgesponnen war kratzig und der reine Duchzug. Als hätte ich keine auf. Da bin ich auf die idee gekommen Fleecestoff zu kaufen und ein Band von 5-6cm zu schneiden und es einzunähen. Einfach toll und im Skiurlaub hab ich es dann bei den dsignermützen gesehen mit dem Futter (lach).

      LG Bärbel

      Löschen
    2. Genau, ich habe es in Schottland in einem Outdoor-Laden gesehen;o)

      Löschen
  3. Auch wenn mir momentan bei Tageshöchstwerten über 20 Grad nicht nach Mützen ist - die ist schöööön!!!! :)

    AntwortenLöschen
  4. Richtig schön, liebe Bärbel! Was tust du nur mit all den liebevoll hergestellten Sachen - verschenken oder inzwischen auch verkaufen? Auf dem Weihnachtsmarkt würde man sie dir garantiert aus den Händen reißen! :-)

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Verschenken und verkaufen. Ich lege vieles ins Schaufenster und naja manchmal verkauft sich auch was.

      LG Bärbel

      Löschen
  5. Und ich durfte sie live bewundern! Himmlisch, sage ich Euch!
    Liebe Grüße
    Friederike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber Friederike, das ist doch schon wieder eine Neue. (grins)

      LG Bärbel

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...