Dienstag, 25. Dezember 2012

Hundewolle

 ich würde ja gerne mit dem Text oberhalb des Bildes beginnen, doch dieses Rätsel werde ich wohl nie lösen....
Also mein Lieblingsnachbarhund Kuno hat so tolles Fell. Also hab ich meine Freundin gefragt ob sie sammeln würde. Habe also vor Weihnachten eine Tüte voll bekommen und erst mal vorsichtig gewaschen. So verfiltzt wie es aussieht ist es wirklich. Aber mich packt da der Ehrgeiz und so kardiere ich mit den Handkarden kleine Röllchen.
 Dabei könnte einem der Gedanke kommen das es ein kleines Dreckschweinchen ist. So viel "Einstreu" ha habe ich nicht mal bei Schafwolle.... Aber sei es drum die Wolle wird einfach wunderbar. Die 1.Meter ind angesponnen und das Ergebnis ist schon mal toll. Meine alte Ziege Ottilie zieht den faden wunderbar sanft ein.
Hier nochmal mein Liebling Kuno.


Kommentare:

  1. Ich hatte mal einen Mitschüler, der einen von seiner Mutter gesponnenen Pulli aus der Wolle unterschiedlicher Hunderrassen (Spitz und ChowChow waren auf jeden Fall drin) besaß. Sah schick aus, roch allerdings bei Regen meiner Erinnerung nach etwas streng! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. In dem Ort, in dem ich aufgewachsen bin, gab es auch eine pensionierte Ärztin, die immer 2 ChowChows hatte und Pullover aus ihren Haaren (ihrer Wolle)trug. Meine Mutter fand das immer seltsam, aber ich war begeistert, weil sie farblich immer so übereinstimmten :D.
    Und Kuno ist ja wirklich zum anbeißen!

    AntwortenLöschen
  3. Ja der ist so richtig toll als Hund. Hört auf´s Wort und bei mir im Laden darf er immer Schafwolle aus einer Tüte packen und auseinander rupfen. das macht er sehr gerne.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...