Samstag, 17. November 2012

 Hier mal 140g Alpaca vom Hengst Campino. Ich hab es mit einer Übersetzung von 1:18 gesponnen und gezwirnt und es ist "heul" pieksig. Deshalb darf dieses Garn ein Kettgarn werden. Als Schußgarn spinne ich gerade rötlichbraunes Alpaca. Es soll mein 1. Webstück auf meinem neuen Spielzeug werden. Naja ich hab schon Respekt vor dem Webstuhl. Im Moment beschäftige ich mich mit dem Buch "Handbuch Weben" und der Planung eines Webstückes. Ihr seht ich gehe stabsplanmäßig vor.
Wieder mal eine Auftragsarbeit. Kindersocken in der Größe 30 für ein Mädchen 4 Jahr.  Das rote Garn ist Finkenhofwolle und das hellgrüne Milchschafwolle. Am oberen Rand kommt eine grüne Häkelkante, die die Socken als Erdbeersocken erscheinen lassen sollen. Ich hoffe das das dem Mädchen gefällt. Dann muß ich noch Jungsocken stricken gleiche Größe und auch für 4 Jahre. In Ermangelung einer Idee werden die Blau/Gelb geringelt.

Am Do war ich Laufen durch die Sonne knapp 7km schön langsam. Es war wunderbar allerdings hatte ich zwar langärmelig an und eine Weste drüber. Aber das Shirt war wohl zu dünn, ich habe ganz schön gefroren an den Armen.

Kommentare:

  1. Das Alpakagarn sieht auf dem Foto garnicht pieksig aus, schade, man denkt immer, Alpaka wird kuschlig weich. Na da bin ich ja mal auf Dein erstes Webstück gespannt.
    Die Mädchensocken sind niedlich, eine schöne Idee, solche Erdbeersocken.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Mein Alpaca ist ja sonst auch immer ganz weich. Hab gedacht das ich mit mehr Drall vlt. das pillen nach dem Stricken verhindern kann. Da gab es im Forum eine Diskussion.

    LG von Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Erdbeersocken sind eine super Idee!
    Ich hab mal von einer Arbeitskollegin Kaktus-Socken bekommen und einmal sogar Milka Socken :D!

    AntwortenLöschen
  4. Ja ich hatte die Erdbeermütze gesehen auf einem Bild und hab gedacht bei Socken geht das doch auch.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...