Dienstag, 14. August 2012

Farbreigen

 Eure positiven Wünsche und Anteilnahme hat mich jetzt animiert meine Ergebnisse vom Färbewochenende zu zeigen. Wohlgemerkt ist das alles vor dem Fußunfall passiert. Oben aufgereit sind Färbeergebnisse die ich mit Cochenille, Orleansaat und Wallnuß erreicht habe. Ich schätze mal so 1,5kg Wolle wird das schon sein. Hier der Versuch mal im Einzelnen zu erklären was ich gemacht habe.
Als erstes habe ich 250g Orleansaat und 50 g Cochenille über Nacht eingeweicht und am nächsten Tag 1h lang ausgekocht. Dann habe ich die Orleansaat in einen Beutel eingebunden und den abgeseiten Farbsud in einen großen Topf gegossen. Mit Wasser aufgefüllt und Wolle dazu getan wurde das Ganze 1h gekocht. Rausgekommen ist das leuchtende Gelb. Mit der Cochenille habe ich das Gleiche gemacht und es entstand das Burgunderrot auf dunkelgrauer Pommernschafwolle.
In den gelben Topf kam dann ein Schuß roter Farbsud und es entstanden die beiden Kardenbänder die auf dem unteren Bild sind. Gleichzeitig wurde nochmal Rot im roten Topf gefärbt und beim 3.Mal hab ich die Beutel mit den Blauholzresten mit reingetan. Das ist die Farbe unterhalb des Dottergelb.
Dieses Graulila oberhalb vom Gelb ist auf Hellgrau gefärbte Cochenille/Blauholzflotte. Dann habe ich alles zusammengeschüttet und es kamen diese Pink/rosa Töne auf dem linken Bild zustande. Nach Zugabe von Weinsteinsäure ist die der nächste Zug dann Kirschrot geworden. Ich habe die Flotte bis zum letzten Farbpartikel ausgenutzt und finde die Ergebnisse wunderbar.

 

Noch ein Wort zu Wallnusfärbung. Da hatte ich nur ganz wenige grüne Nüssen. Die habe ich mit einem Stein zerquetscht und erstmal ein paar Tage geweicht. Dann Wolle dazu und noch mal 2 Tage stehen lassen. Am So dann habe ich alles aufgekocht und es entstand dieser Goldbraune warme Ton der auf dem rechten Bild ganz oben ist.
Es war sehr aufregend und spannend mit den Farben der Natur zu Färben. Wenn ich mir diese Wollreihe so ansehe passt alles miteinander zusammen wie in der Natur.

Liebe Grüße Bärbel

Kommentare:

  1. Liebe Bärbel,
    auch von mir gute Besserung. Deine Färberei ist sooo toll. Da bekommt man gleich Lust sich an den Farbtopf zu stellen. Wunderschöne Farben hast du gezaubert. Das läßt sicher auch den Schmerz ein wenig vergessen. Übrigens habe ich auf deinem Blog von der Weberei gelesen und bin just dorthin gefahren, da ich Urlaub hatte. War richtig schön.
    Liebe Grüße
    Liane

    AntwortenLöschen
  2. *sabber* Was für eine Farbenpracht!
    Ich weiss ja wie die Farben in Natura leuchten (was sich leider nicht digitalisieren lässt) und komm schnell bei dir vorbei. So das eine und andere Strängelchen würde sich hier ganz wunderbar machen. *g*

    Ich bin begeistert!

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  3. Bin ja auch noch begeistert. Ich konnte mich gar nicht mehr einkriegen. Hab meinen ganzen Vorrat an gebeizter Wolle gefärbt.
    Ich glaub wenn ich das ordentlich zu schönen batt´s kardiert habe will ich vlt. gar nicht mehr spinnen, weil es so schön ist
    `lach´

    Lg Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Na dann schickst die Batts zu mir, ich verspinn sie schon. *fg*

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
  5. kannste vergessen da bin ich sehr geizig `grins`

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  6. Bärbel, die Farben sind einfach ein Traum. Schon auf den Bilder leuchten sie einfach toll!
    LG,Bianca

    AntwortenLöschen
  7. Super geworden - wunderbare Färbungen! Bin ganz begeistert!
    Liebe Grüsse
    Inge

    AntwortenLöschen
  8. Du hast mir geschrieben, dass du sicher irgenwann auf einem Webstuhl weben wirst, wenn ich so Deine Färbeergebnisse sehe, werde ich wohl bald das Färben wieder anfangen.
    LG
    maliz

    AntwortenLöschen
  9. Färben ist wunderbar. Wenn ich so die Flechten sehe auf deinen Bildern von Schweden da könnte doch schöne Färbungen entstehen.

    Lg Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe früher viel mit Pflanzen gefärbt und die Garne dann verwebt. Leider sind die Farben alle nicht ausreichend lichtecht und nach ein paar Jahren sehen viele Stoffe einfach nicht mehr wirklich gut aus. Außer mit Cochenille und Indigo würde ich mir die Arbeit daher nicht mehr machen. Falls ich wirklich wieder anfange, werde ich mit chemischen Farben arbeiten, ich glaube, da habe ich sogar noch so Einiges.

      Löschen
  10. Da hast du natürlich recht, so lichtecht ist das ganz dann nicht. Mit chem. Farben färbt eine Freundin von mir richtig schöne Wolle und Kammzüge. Ich bin da leider nicht allzu talentiert mit dem Mischen der Farben.

    LG Närbel

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...