Montag, 16. Juli 2012


Wir sind wieder zurück. Freitag hatten wir noch bis nachmittags Regen. Dann zog die Wolkendecke auf und die Kinder konnten im Trockenen ihre Zelte aufbauen. Am Freitag haben wir dann Abends Roster ohne Ende gebraten. Als alle endlich satt waren gab es noch einen Nachtwanderung für alle. Die ganze Meute war 2,5h unterwegs und kam erst gegen 24h zurück. Trotz allem waren die meißten schon gegen 6 Uhr wieder munter. Von da an haben wir Tee gekocht und Kaffe, Milch heiß gemacht. Tische gedeckt, Brötchen geholt beim Bäcker in Herlasgrün. Gegen 10Uhr hatte auch der letzte keinen Frühstückshunger mehr und wir konnten auch endlich mal was Essen. Es gab dann 2 Trainingseinheiten bis 12Uhr. Zwischendurch haben wir Äpfel geschnitten und ausgeteilt und Eierkuchenteig angerührt. Es waren 12kg Mehl 16l Milch 88Eier verteilt auf 4 Schüsseln und angerührt mit einer Bohrmaschine mit Rührwerk(lach)
14 Uhr hatten wir auch diese Fressorgie endlich abgehakt und schon ging es weiter. Kartoffeln kochen, Gurken raspeln für Zatziki wieder Grill anheizen und vorbraten. 
Abends konnten wir endlich für alle noch ein Lagerfeuer anzünden und gegen 23Uhr gab es noch ein Feuerwerk. Aber nicht von uns sondern an der Talsperre war Talsperrenfest.
Sonntag morgen gegen 8 Uhr dann mußte das Frühstück wieder fertig sein und es gab noch Spiegeleier aus der großen Pfanne.Dann zum Mittagessen Linsen und Kartoffelsuppe wärmen. Nach dem Mittagessen wurden dann  Urkunden und Gürtel verteilt. Am Samstag war ja auch Gürtelprüfung im Taekwondo und Allkampf. 
Alle waren sehr stolz vor allem auch die Eltern die Ihre Kinder ja begleitet haben.
Alles wieder abbauen aufwaschen und zusammenpacken und gegen 18 Uhr haben wir unsere Wohnungstür aufgemacht. Wir waren stehend K.O. 
Naja schön war´s und ein wir sind mittlerweile ein eingespieltes Küchenteam. Viel konnte ich nicht fotografieren. Hier sind nur ein paar Bilder. Wenn die Homepage vom Verein wieder läuft poste ich hier mal den Link dazu. 

 Eierkuchenbratpfanne
 1 von 4 Schüsseln mit Rührwerk und demnächst Vereinsnachwuchs(lach)
 Unser Schlafplatz. Im Zelt wollte ich diesmal nicht wegen den angekündigten Unwettern.

Kommentare:

  1. Von so einem trockenen Schlafplatz habe ich in vergangenen regnerischen Zelturlauben in Norwegen geträumt. Liebe Grüße von Ate

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bärbel,

    wow! Sieht nach einer wirklich gelungenen Veranstaltung aus.
    Und ein großes Lob den fleißigen Helferleins :).

    LG Doris

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...