Freitag, 23. März 2012

Gerade so

hab ich meinen Lauf heute noch im Hellen beendet. 17:30Uhr bin ich losgelaufen. Sonne, Windstille, die Blätter sind schon zur Hälfte an den Büschen zu sehen, Vögeln trällern um die Wette, so begann mein Lauf. Schön locker bin ich gelaufen ganz in Gedanken versunken. Als die Laternen angingen hatte ich noch 2km. Wenn es so duster wird sehe ich schlecht, da werde ich unsicher obwohl ich jeden Stein kenne auf der Strecke. Die Angler sind heimgegangen, denen wurde es auch zu dunkel. Also hab ich mich gesputet und die letzten paar Meter bin ich gegangen. Da war es schon richtig finster.  Naja ich bin eben ein Angsthase. Zum Glück wird es jeden Tag etwas länger heller so das ich bald auch im hellen nach hause laufen kann.
Heute habe ich endlich den netten Bauern mal tel. erreicht. Nächste Woche kann ich die Wolle holen er hat die Schafe geschoren. Oh ich freue mich so darauf, Milchschaf, Merino, Texel und alles richtig schön dreckig jawoll das wird eine Waschorgie werden.

Bärbel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...