Freitag, 20. Januar 2012

Tata meine Kardiermaschiene. Mein Mann hat einen Nähmaschinenmotor drangebaut. Den Antrieb modifiziert und nun geht sie elektrisch. 

Vorn das ist das Fußpedal. Wir hatten leider nur so eins aber das wird mal noch ausgetauscht.
Hab gestern erst ein paar Probleme b´gehabt mit der Wollzuführung beim 2 Durchgang. Aber es geht jetzt gut und in ganz kurzer Zeit hatte ich 5 batts a. 50g Coburger Fuchs kardiert. Nun ergab sich aber noch ein Problem. Das Fuchsschaf hatte doch einen ganz schönen Anteil an Einstreu und so und die Haut es hinten aus der Maschine raus. Das sah vlt aus hinterm Tisch (lach) aber dafür ist es jetzt sauber. Die Wolle meine ich und der Wintergarten(grins).

Gemischt hab ich jetzt noch nicht, ich denke dafür ist der Elektroantrieb zu heftig. Da brauch ich dann wieder eine Kurbel.

LG Bärbel

Kommentare:

  1. In unserer Spinnrunde hat vor einigen Jahren auch jemand einen NäMa-Motor in die K. eingebaut. In die Platte einen Ausschnitt gesägt, darunter befindet sich eine Schublade. So bleibt der Fussboden weitesgehend verschont.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Gute Idee mit der Schublade. Allerdings muß ich da mal paar Tage warten ehe ich das meinem Mann sage. Im Moment sind wir noch in der (Oh wie schön und ist das toll Lobphase). Da kann ich nicht gleich wieder was verbessern wollen griiiiinnns.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Wenn Du Rudi noch mehr pinpen willst, schaue mal hier:
    http://creative-weaving.blogspot.de/2013/06/rolags-von-der-trommelkarde.html LG Ate

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...